02.02.2014 in Ortsverein

Mitgliederversammlung am 31.01.2014

 

Kandidaten für Stadtratsliste nominiert - Wolfgang Denzer kandidiert als Bürgermeister
SPD Rodalben stellt frühzeitig personelle Weichen

Die SPD Rodalben hat in ihrer Mitgliederversammlung am 31. Januar frühzeitig die personellen Weichen für die diesjährige Kommunalwahl am 25. Mai gestellt und damit als erste Partei ihre Kandidaten veröffentlicht. Bemerkenswert dabei: In einer harmonischen Versammlung erfolgten alle Entscheidungen einstimmig. „Es war unsere eigene Vorgabe, im neuen Jahr möglichst schnell die Kandidaten zu nominieren und damit die Wählerinnen und Wähler frühzeitig zu informieren“, erklärte der erste Vorsitzende Wolfgang Denzer. Er bedankte sich schon jetzt bei den Fraktionsmitgliedern seiner Partei für die gute und konstruktive Zusammenarbeit in den letzten fünf Jahren.

25.08.2013 in Ortsverein

Bundestagskandidatin zu Gast

 
Angelika Glöckner im Kreis der einheimischen Sozialdemokraten Peter Spitzer, Wolfgang Denzer, Torsten und Alisha Striehl

Bundestagskandidatin Angelika Glöckner zu Gast in Rodalben

Am 24. August konnte die SPD die Bundestagskandidatin Angelika Glöckner in Rodalben begrüßen. Die aus Lemberg stammende SPD-Kandidatin des Wahlkreises 211 war mit ihrem Informationsstand am Samstagvormittag in der Innenstadt zu Gast und stand den Rodalber Bürgerinnen und Bürgern Rede und Antwort. In Anwesenheit mehrerer einheimischer Sozialdemokraten entstanden interessante Gespräche in angenehmer Atmosphäre, in der sich Angelika Glöckner sichtlich wohl fühlte.

25.08.2013 in Ortsverein

Patenschaft Felsenwanderweg

 
Die Sozialdemokraten nach getaner Arbeit

Vom Schlangenbrunnen zum Spiegelbrunnen

Die zweite Mäh-und Reinigungsaktion im Rahmen der Felsenwanderweg-Patenschaft stand bei der SPD Rodalben in diesem Jahr am 22. August auf dem Programm.

26.05.2013 in Ortsverein

Patenschaft Felsenwanderweg

 
Nach vollendeter Arbeit (v.l.): Wolfgang Denzer, Manfred Dully und Torsten Striehl (es fehlt: Sebastian Denzer)

Felsenwanderweg - SPD stifet Sitzbank

Auch in diesem Jahr ist die SPD Rodalben im Frühling – rechtzeitig vor Beginn der Wandersaison – ihrer Patenschaft nachgekommen und hat ihr Teilstück des Felsenwanderweges auf Vordermann gebracht. Und weil demnächst die Nachzertifizierung des Premiumwanderweges ansteht, wollten die Sozialdemokraten einen Beitrag zur Verbesserung der Qualität leisten. Man entschied sich deshalb, eine massive Sitzbank zu stiften, die im Mai zwischen Bierkeller und Kiesfelsen eingebaut wurde.
„Da es in unserem Stück bisher keine Möglichkeit zum Ausruhen gab, bestand die Idee schon längere Zeit und konnte jetzt realisiert werden“, erklärt der Vorsitzende Wolfgang Denzer und ergänzt: "Weil wir die Bank an einer sonnigen Stelle mit Ausblick platzieren wollten, war insbesondere der Transport eine besondere Herausforderung, denn das mehrere Zentner schwere Teil musste an seinen Standort getragen werden.“
Ein besonderer Dank der SPD gilt Manfred Dully, Ressortleiter Felsenwanderweg beim Verkehrsverein Rodalben, der beim Transport und beim Einbau der Sitzbank tatkräftig unterstützt hat.

16.09.2012 in Ortsverein

Patenschaft Felsenwanderweg

 
V.l.: Sebastian Denzer, Hannah Denzer, Johan Wagner, Torsten Striehl, Elmar Büffel und Wolfgang Denzer

Vom „Herbstputz“ zum Helferfest

Zum zweiten Arbeitseinsatz in diesem Jahr auf dem Felsenwanderweg traf sich die SPD Rodalben am vergangenen Freitagnachmittag. In gut zwei Stunden wurde der Wanderweg zwischen Bierkeller und Kiesfelsen für die Herbst- und Wintersaison auf Vordermann gebracht. Die SPD hat die Patenschaft - wie viele andere Rodalber Vereine - vor Jahren übernommen.

Besuchen Sie auch unsere Facebook-Seite

Besucher:418287
Heute:17
Online:1

15.12.2017 21:48 SPD will mit Union über Regierung sondieren – „Konstruktiv, aber ergebnisoffen“
Die SPD wird mit CDU und CSU „konstruktiv, aber ergebnisoffen“ Sondierungsgespräche über die Bildung einer Bundesregierung aufnehmen. Das hat der Vorstand einstimmig beschlossen. „Ob die Gespräche in eine Regierungsbildung münden, ist offen“, betonte SPD-Chef Martin Schulz am Freitag. Inhaltliche Grundlage der Gespräche sei für die SPD der Beschluss des Parteitags , sagte Schulz. Deutschland

12.12.2017 14:23 Mit Verantwortung und Visionen nach vorn
Drei Tage intensiver Debatten – kontrovers, inhaltlich stark und durchweg fair: Der Bundesparteitag der SPD stand nach dem schmerzhaften Ergebnis bei der Bundestagswahl und mitten in der Frage nach einer Beteiligung an einer Regierung vor großen Herausforderungen. 600 Delegierte und der Parteivorstand diskutierten in Berlin leidenschaftlich über neue Wege in eine bessere Zukunft – für

12.12.2017 14:13 SPD-Fraktion beschließt Antrag zur Bekämpfung von Steuerdumping
Die SPD-Bundestagsfraktion hat am Montag einen Antrag zur Bekämpfung von unfairem Steuerwettbewerb beschlossen. Mit dem Antrag werden neue Maßnahmen gegen unfairen Steuerwettbewerb innerhalb und außerhalb der Europäischen Union vorgeschlagen. Dabei steht die Verschärfung der Kriterien für unfairen Steuerwettbewerb, die Einführung von Mindeststeuersätzen in der EU und die Stärkung der nationalen Abwehrrechte im Mittelpunkt. Der Antrag

12.12.2017 14:11 Glyphosat – Ausstieg schnellstmöglich und endgültig
Die SPD-Bundestagsfraktion setzt sich für eine nachhaltige Landwirtschaft ein, die aktiv Umwelt-, Natur-, und Tierschutzziele verfolgt. Die Anwendung von Totalherbiziden, wie glyphosathaltige Pflanzenschutzmittel, trägt eindeutig nicht dazu bei. Deutschland muss aus der Anwendung endgültig aussteigen und den Rückgang der biologischen Vielfalt stoppen. „Die intensive Landbewirtschaftung mit hohem Pestizideinsatz ist die Hauptursache dafür, dass Bienen und

11.12.2017 14:13 Schwangerschaftsabbruch: Ärztinnen und Ärzte nicht kriminalisieren
Der Schwangerschaftsabbruch ist eine medizinische Leistung für Frauen in einer Notlage. Nach einer Entscheidung des Amtsgerichts Gießen ist für die SPD-Bundestagsfraktion aber klar: Der § 219a des Strafgesetzbuches kriminalisiert Ärztinnen und Ärzte, selbst wenn sie nur über die angebotene Leistung Auskunft geben. Die SPD-Fraktion hat deshalb einen Gesetzentwurf erarbeitet, der die Abschaffung dieses Paragrafen vorsieht,

Ein Service von info.websozis.de