Ihr Bürgermeisterkandidat Torsten Striehl stellt sich vor

Veröffentlicht am 08.05.2019 in Ortsverein

Torsten Striehl - Ihr Bürgermeisterkandidat für Rodalben

Persönlich

Torsten Striehl wurde am 03.01.1972 in Rodalben geboren.

Er ist seit 20 Jahren verheiratet und hat eine Tochter (20) und einen Sohn (23).

Derzeit ist der gelernte Bankfachwirt bei der Sparkasse Südwestpfalz in der Funktion des Firmenkundenberaters angestellt.

Aktiv tätig ist Torsten Striehl im FCK-Fanclub Grünesputsche Rodalben, bei den Sportkeglern der Fortuna Rodalben wie auch im Verkehrsverein Rodalben

 

Politik

Zudem ist er seit 10 Jahren ehrenamtlich in der Kommunalpolitik tätig. Bevor er im vergangenen Jahr zum Beigeordneten der Stadt Rodalben gewählt wurde, hatte Torsten Striehl bereits als  Mitglied des Stadt- und des Verbandsgemeinderates die Möglichkeit, sich in diversen Gremien und Ausschüssen einzubringen.

Er selbst sieht sich nicht als klassischen Parteipolitiker und ist der Meinung, Entscheidungen müssen aus sachlichen Gründen getroffen werden. Schon sein Amt als 1. Beigeordneter hat er mit großer Transparenz ausgeübt. Außerdem haben Respekt, Ehrlichkeit und bürgernahe Politik für Torsten Striehl oberste Priorität.

 

„Klage nicht über die Dunkelheit, sondern entzünde ein Licht.“ , einer der Leitsätze Striehls, verdeutlicht:

Er ist gerne Rodalber und die Stadt und Ihre Bürgerinnen und Bürger liegen ihm sehr am Herzen.

 

 

Folgende Maßnahmen möchte Torsten Striehl gerne angehen:

 

Stadtbild

  • Schaffung einer neuen Bahnhaltestelle „Rodalben-Neuhof“ durch aktive Gespräche mit der Deutschen Bahn und dem Landkreis Südwestpfalz
  • Pflege der Stadt Rodalben durch Einstellung neuer Arbeitskräfte und Aufbau eines moderneren Maschinenparks - unter Einbezug der Verbandsgemeinde Rodalben und den umliegenden Ortschaften  - verbessern.
  • Generalsanierung der Brunnenanlage auf dem Marienplatz und der Anlage am Spiegelbrunnen, um einen einwandfreien Betrieb zu gewährleisten
  • Bepflanzung von Grünflächen mit bunten, ökologisch sinnvollen Blumen und Kräutermischungen
  • Umsetzung des energetischen Quartierskonzeptes und Aufwertung der Innenstadt durch konsequente Umsetzung eines neuen Sanierungsgebietes und damit einhergehender Maßnahmen
  • Schrittweise Sanierung der Gehwege des Friedhofs Leiterstal und der Friedhofstraße
  • Schrittweise Aufwertung der Rodalber Spielplätze und Umwandlung eines Spielplatzes in einen Mehrgenerationen-Spielplatz
  • Schaffen einer 450€-Stelle zur Unterstützung der Paten und des Verkehrsvereines bei der Pflege und Aufwertung des Felsenwanderweges
  • Planung und Umsetzung eines „Flow-Trails“
  • Wiederaufnahme der Planung und Realisierung einer Freiland-PV-Anlage auf dem Grünbühl

 

Tourismus und Gewerbe

  • Unterstützung bei der Ansiedlung neuer gastronomischen Betriebe, Hotels und Pensionen
  • Entwicklung und Hilfe bei Vermarktung brachliegender Gewerbeflächen

 

Zusammenleben in Rodalben

  • Einstellung eines ehrenamtlichen Seniorenbeauftragten, der die Interessen von Senioren bei Projektplanungen und –umsetzungen vertritt
  • Schaffung eines Neubaugebietes „Hungerpfuhl“  
  • Einführung eines Vereinsstammtisches zur besseren Vernetzung der Vereine und als Bindeglied zur kommunalen Politik und Behörden

 

Besuchen Sie auch unsere Facebook-Seite

Besucher:418287
Heute:19
Online:1

13.09.2019 18:54 #unsereSPD – Die Tour
#unsereSPD – Die Tour macht am Samstag Halt in Filderstadt.Wir übertragen live ab 16 Uhr.Sei dabei! Livestream auf https://unsere.spd.de/home/

13.09.2019 18:50 René Röspel zu Roadmap für Forschungsinfrastrukturen
Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) hat heute die neue Roadmap für Forschungsinfrastrukturen vorgelegt. Damit werden drei Infrastrukturvorhaben aus den Bereichen Klimaforschung, Materialforschung und Medizin nachhaltig unterstützt. Die durch die Roadmap zur Verfügung gestellten Aufbaumittel betragen pro Projekt mehr als 50 Millionen Euro. „Was lange währt, wird endlich gut: Bereits 2017 wurden elf Projekte

11.09.2019 19:59 Bildungsleistungen müssen weiterhin umsatzsteuerfrei bleiben
Die Bundesregierung hat vorgeschlagen, die Umsatzsteuerbefreiung für Bildungsleistungen neu zu regeln. Lothar Binding, Finanzfachmann der SPD-Fraktion, beruhigt: Bildungsangebote werden dadurch nicht teurer. „Alle Bürgerinnen und Bürger müssen Zugang zu Bildung und Teilhabe an lebenslangem Lernen haben. Deswegen unterliegen Bildungsleistungen grundsätzlich nicht der Umsatzsteuer. Die Bundesregierung hat jetzt vorgeschlagen, die Umsatzsteuerbefreiung für Bildungsleistungen neu zu regeln. Die Sorgen der

10.09.2019 08:59 Persönliche Erklärung von Manuela Schwesig
Liebe Genossinnen, liebe Genossen, ich muss Euch leider mitteilen, dass ich an Brustkrebs erkrankt bin. Die Diagnose hat mich und meine Familie schwer getroffen. Die gute Nachricht aber ist: dieser Krebs ist heilbar. Dafür ist eine Behandlung notwendig, die in den kommenden Monaten Zeit und Kraft kosten wird. Nach intensiven Gesprächen mit meinen behandelnden Ärzten

08.09.2019 11:12 Europa: Beschlusspapier Klausur der SPD-Bundestagsfraktion am 5./6. September 2019
Bitte beachten Sie den heute auf der Klausur der SPD-Bundestagsfraktion gefassten Beschluss: Zeit zu handeln – Mut zu mehr Fortschritt in Europa Quelle: spdfraktion.de

Ein Service von info.websozis.de